Alpaka-Bettdecken

Besonderheiten von Alpaka Bettdecken: Das aus den Anden und Südamerika stammende und äußerst sanftmütige Alpaka ist besonders für seine Wolle bekannt. Die Faser der Alpakas gilt als eine der begehrtesten Naturfasern weltweit. Die Inkas erkannten schon früh die Qualität der Faser und züchteten die friedfertigen Geschöpfe, um so hochwertiges Vlies in den unterschiedlichsten Farben zu erlangen. Über zwanzig verschiedene Farbtöne sind bekannt. Doch besonders gefragt ist der Rohstoff auch heute noch wegen seiner wärmenden Eigenschaft. Daher erscheint die Alpaka-Faser auch als perfektes Material für eine Bettdecke. Im Folgenden finden Sie eine Beschreibung der Vor- und Nachteile von Alpaka-Bettdecken.

 

PreisvergleichPreis & BewertungPreis &
Bewertung
Preis & BewertungPreis & Bewertung
ProduktbeispieleAlpaka Decke Raben's Organic im Bettdecken TestAlpaka Decke Balette im Bettdecken TestNaturbelassene Alpaka Decke im VergleichEinzeln gesteppte Alpaka Decke im Bettdecken Test
Alpaka Bettdecken
im Vergleich
Raben’s Organic Alpaka
Balette
Alpaka
KNS
Alpaka
Erzstef Alpaka
Testnote1,01,32,01,7
Schlafcomfort5 Sterne Testsieger4 Sterne Preis-Leistungs-Sieger3,5 Sterne3,5 Sterne
Waschmaschinen-
geeignet
Bettdecken Test neinBettdecken Test neinBettdecken Test neinn/a
für AllergikerBettdecken Test jaBettdecken Test jan/aBettdecken Test ja
Temperatur-
ausgleichend
Bettdecken Test jan/aBettdecken Test jan/a
Feuchtigkeits-
regulierend
Bettdecken Test jan/aBettdecken Test jan/a
Füllmenge1400 g1400 g700 g1000 g
Maße (cm)135 x 200135 x 200135 x 200135 x 200
andere Maße verfügbar?Bettdecken Test jaBettdecken Test jaBettdecken Test jaBettdecken Test ja
Besonderheitenregionale TierhaltungMako-Satin
Bezug
naturbelassenRahmen einzeln gesteppt
Weitere Produktdetails auf Amazon
Preis & BewertungPreis & BewertungPreis & BewertungPreis & Bewertung

 

Wärmend und weich
Das Alpaka lebt in einer Gegend, welche durch extreme Temperaturen gekennzeichnet ist. Daher hat die Natur sich etwas überlegt, wie die Alpakas sowohl Kälte als auch Hitze meistern können. Durch die hohlen Fasern der Alpakas wird eine ausgezeichnete Warmhaltung und gute Isolierfähigkeit erzeugt. Dank der außergewöhnlichen Struktur der Fasern wird je nach Temperatur Wärme abgestoßen oder gespeichert, was das Material absolut anpassungsfähig macht und ihm seinen Wohlfühlcharakter verleiht. Somit eignet sich die Wolle vom Alpaka auch sehr gut für eine Bettdecke. Egal ob Sommer oder Winter, eine Decke mit der Wolle von einem Alpaka ist für jede Jahreszeit tauglich.
Interessant ist auch, dass Alpakawolle als 5-mal wärmer gilt als die Wolle von Schafen.

Zum Bettdecken Test

Da die Schuppenstruktur, aus welcher die Haare des Alpakas bestehen, besonders eng aufgebaut ist, wird zudem ein sehr weiches Tragegefühl geschaffen, welches an Materialien wie Seide oder Kaschmir erinnert.

Exklusiv
Das Haar vom Alpaka gilt als äußerst exklusiv, denn es gibt nur ungefähr zwei Millionen ihrer Art. Sie werden außerdem lediglich jedes zweite Jahr geschoren. Für die Herstellung von Decken wird ausschließlich auf Rücken- und Schulterfell zurückgegriffen, welches die beste Qualität aufweist. Die Nachfrage nach Alpakafasern steigt daher ständig an.

Farbvielfalt
Mehr als zwanzig Naturfarben und etwa sechzig verschiedene Farbschattierungen sind bei Alpakas zu finden. Die Farben gehen von weiß, über beige, braun und schließlich bis hin zu schwarz. Daher sind Decken aus der Wolle von Alpakas in den unterschiedlichsten Farben erhältlich.

Eignung auch für Allergiker
Besonders für Allergiker sind Steppbetten, oder Bettdecken aus der Wolle der Alpakas geeignet. Im Gegensatz zur Wolle von Schafen, welche viel Lanolin (Wollfett) enthält, besitzt die Wolle der Alpakas einen überaus geringen Anteil. Dadurch können Allergiker bedenkenlos Kleidung aus der Wolle der Tiere tragen, oder in einem mit der Wolle gefüllten Steppbett schlafen, ohne ein lästiges Kratzen auf der Haut zu spüren oder Hautausschläge zu bekommen.

Langlebigkeit bei Alpaka Bettdecken gegeben
Anders als bei Wolle von beispielsweise Schafen, bildet die Wolle vom Alpaka keine Pillingknötchen. Fusselbildung ist bei der Wolle vom Alpaka wegen der glatten Oberflächenstruktur nicht möglich. Die Struktur verhindert, dass die Fasern sich an anderen Materialien verhaken können und so nach einiger Zeit aufrauen. Alpaka Bettdecken sind daher auch nach vielen Jahren noch qualitativ, glänzend und geschmeidig.

Schmutzabweisend und geruchsunempfindlich
Der geringe Anteil an Wollfett, welcher Allergikern entgegenkommt, hat noch weitere Vorteile. So zeichnen sich Decken aus Alpakawolle auch durch Geruchsunempfindlichkeit und die Fähigkeit Schmutz abzuweisen aus. Da die Faser nicht viel Flüssigkeit aufnehmen kann, besteht auch keine Gefahr, dass sich Decken oder Betten aus Alpakawolle mit Schweiß vollsaugen. Auch werden Schweißbakterien durch besondere Eiweißmoleküle neutralisiert und gewährleisten einen neutralen Geruch. Somit müssen auch Raucher nicht befürchten, dass sich der Zigarettenqualm in der Decke oder in dem Steppbett festsetzt. Ein etwas unangenehmer Geruch wird sehr schnell durch ein kurzes Auslüften oder ein kurzes Bad behoben.

Wäsche per Hand empfohlen
Nachteile sind beim „Vließ der Götter“ kaum zu finden. Lediglich ist zu beachten, dass Alpaka Bettdecken, wie alle aus Alpakawolle bestehenden Waren, am besten per Hand gewaschen werden sollten. Dies ist jedoch sehr unkompliziert. Es ist ausreichend die Decke kurz in handwarmen oder kaltem Wasser zu baden und ein mildes Shampoo – zum Beispiel ein Babyshampoo – zur Reinigung zu nutzen. Alternativ ist es auch möglich den Wollschonwaschgang der Waschmaschine zu nutzen. Die Wäsche sollte nie bei mehr als 30° Celsius erfolgen.

Moralische Aspekte bei Bettdecken aus Alpakawolle
Alpaka Bettdecken sind qualitativ ein absolutes top-Naturprodukt. Jedoch geht damit immer auch Tierleid einher, da es nicht möglich ist, die Wolle den Tieren ohne Angst und Schmerzen zu scheren. Auch ist die Haltung der Tiere in den meisten Fällen bereits mit Tierleid verbunden. Wer dies nicht unterstützen möchte, dem sind synthetische Decken zu empfehlen.

Hoher – aber angemessener Preis
Wer sich für Betten oder Decken aus hundertprozentiger Alpakawolle interessiert, muss tief in die Tasche greifen. Doch dafür erhält der Kunde qualitativ hochwertige, exklusive Ware, welche noch dazu absolut langlebig ist. Eine Investition, die sich lohnt.